Vita

Der Spieltenor Marcel Oleniecki wurde in Aachen geboren und widmete sich mit acht Jahren dem Querflötenstudium. Bereits im jungen Alter gewann er beim Jugend-Musiziert Wettbewerb Preise auf Bundesebene (2008, 2010, 2011 und 2012). Durch seine großen Erfolge spielte er in zahlreichen Orchestern und trat ebenso oft als Solist auf. Nach mehreren Meisterkursen u. A. bei Frau Gaby Pas-van Riet nahm er weiteren Unterricht in Wuppertal bei Prof. Dirk Peppel. Mit seinem Abitur begann er jedoch 2014 ein Architekturstudium. Während dieser Zeit fand Marcel Oleniecki zum Operngesang und erhielt 2015 seinen ersten Gesangsunterricht bei der Mezzosopranistin Marion Eckstein. Seit 2016 studiert Marcel an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Standort Aachen) bei Prof. Kunz-Eisenlohr (Sopran). In Deutschland, den Niederlanden und in Belgien ist er seit zwei Jahren in Oper, Konzert und Oratorium zu erleben. Zu seinem Kernrepertoire gehören Partien wie „Pedrillo“ (Entführung aus dem Serail), „Monostatos“ (Zauberflöte), „Tanzmeister“ (Ariadne auf Naxos), „Wenzel“ (Die verkaufte Braut), „Jaquino“ (Fidelio), „Baron Zsupán“ (Gräfin Mariza). Ab März 2020 ist der Tenor am Theater Aachen sowohl in der Produktion „Sweeny Todd“ als Tobias Ragg zu erleben, als auch in der Opernproduktion der Musikhochschule.